Startseite | Aktuelles | Öffentliche Leistungen und Funktionen aktiver Friedhöfe

Öffentliche Leistungen und Funktionen aktiver Friedhöfe

Bewertungskriterien zur Zukunftssicherung | | 0 Kommentare |


Friedhöfe sind multifunktionale Orte, vor allem in Ballungsräumen sind sie wertvolle und oft die einzigen wohnungsnahen Grünflächen. Im Zuge veränderter Rahmenbedingungen im Friedhofs- und Bestattungswesen müssen in zunehmendem Maße öffentliche Haushaltsmittel für die Sicherung der Friedhöfe eingesetzt werden. Unter anderem führt der schon seit vielen Jahren anhaltende Trend zu kleineren und günstigeren Urnengräbern bei vielen Friedhöfen zu nicht mehr für Beisetzungen benötigten Freiflächen und Gebührenmindereinnahmen. Bisher war es jedoch häufig schwierig, den "Mehrwert" der Friedhöfe über den Bestattungsort hinaus nachvollziehbar darzustellen, weil die entsprechenden Bewertungskriterien fehlten oder kaum durchschaubar waren.

Mit dem "Grünpolitischen Wert" gibt es zwar bereits ein Instrument, das den "Mehrwert" der Friedhöfe abbilden und die Gebührenhaushalte entlasten soll. Dieser beschränkt sich jedoch nur auf die Funktionen als Grünflächen, zu Gliederung bebauter Flächen, für das Stadtklima sowie die Naherholung und lässt weitere Faktoren außer Acht. Besonders kritisch zu betrachten ist zudem, dass der "Grünpolitische Wert" als "Zuschuss" zum Gebührenhaushalt häufig eher auf politischen Entscheidungen beruht und nicht auf nachvollziehbaren Fakten. Werte zwischen null und 60 Prozent sind bekannt und deuten auf keine einheitliche Berechnung hin.

Der vorliegende, von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Forschungsbericht erweitert das Blickfeld auf weitere Leistungen und Funktionen der Friedhöfe. Den Forschern um Projektleiter Martin Venne ist es zu verdanken, dass nun anhand qualitativer Bewertungskriterien zu öffentlichen Leistungen und Funktionen von Stadtfriedhöfen nachgewiesen werden kann, dass allgemeine Haushaltsmittel hier sinnvoll angelegt sind und die Zukunftssicherung der Friedhöfe im öffentlichen Interesse ist.

Erstmals kann eine nachvollziehbare Priorisierung verschiedener Friedhöfe entsprechend ihrer Wertigkeit für die Erholungs- und Freizeitnutzung, ihres Denkmalwertes, ihrer stadtklimatischen und ökologischen Funktionen sowie ihrer wirtschaftlichen Bedeutung für kleine und mittlere Unternehmen erfolgen. Ergänzend wurde die Leistung von Friedhöfen bei der Inklusion leistungsgeminderter Menschen als zu definierender Wert erkannt und in die Bewertungsmatrix aufgenommen.

Der Bericht wird hoffentlich Diskussionen auslösen und dazu führen, dass die Ergebnisse auch in der Praxis überprüft werden können. Ein solches Forschungsprojekt befindet sich bereits in der Planung. Daran sollten insbesondere Kommunen Interesse haben, um den "Wert" ihrer Friedhöfe nach objektiven Kriterien beziffern zu können.

Der Forschungsbericht ist erhältlich bei PlanRat, dem Büro für Landschaftsarchitektur und Städtebau in Kassel (E-Mail: info@planrat.de, Telefon: 0561/770797). Auf der Webseite  www.planrat.de finden sich weitere Informationen und eine Leseprobe.

Öffentliche Leistungen und Funktionen aktiver Friedhöfe
ISBN: 978-3-9818690-0-2
387 Seiten, 58,- Euro

Beitrag kommentieren