Startseite | Bestatten und Beisetzen | Mensch-Tier-Bestattungen | Friedhöfe - Beispiele | Jena, städtische Friedhöfe

Jena, städtische Friedhöfe

Best Practice 

Der Jenaer Stadtrat hat in der Sitzung am 15. November 2017 der neuen Friedhofssatzung zugestimmt und damit als erste Kommune in Thüringen die gemeinsame Bestattung von Menschen und Tieren ermöglicht. Für die neue Form der Bestattung wird es einen extra Bereich geben. Pro Grabstätte können zwei Urnen mit menschlicher Asche sowie zwei Urnen mit der Asche von Haustieren bestattet werden. Die Tierasche kann bereits zu Lebzeiten des Menschen beigesetzt werden, sofern zuvor ein Vorsorgevertrag für die spätere Beisetzung der Humanasche mit der Friedhofsverwaltung abgeschlossen wird. Quelle: www.jena.de

Bewertung: 38 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.
 
AUFGEPASST/TIPPS