Zurück
 

Pflanztipps

Liebe Pflanzenfreunde,

viele Pflanzen sind im Frühjahr noch nicht ausgetrieben oder für den Herbstversand schon zurückgeschnitten. Letzteres schadet garantiert nicht - im Gegenteil wachsen die Pflanzen dann besser an. In jedem Fall können Sie am gut durchwurzelten Topfballen erkennen, dass wir Ihnen nur Pflanzen bester Qualität geliefert haben. Für den Fall, dass Sie nicht sofort pflanzen können, sollten Sie die Pflanzen aus dem Karton nehmen und an einer eher schattigen, geschützten Stelle im Freien aufstellen. Bitte leicht angießen und ggf. kontrollieren, ob weiteres Gießen erforderlich ist. Sie sollten die Pflanzen jedoch nicht länger als eine Woche liegen lassen. Wir möchten Ihnen nun die wichtigsten Schritte beim Pflanzen Ihrer Stauden beschreiben, damit diese gut anwachsen und Sie eine ungetrübte Staudenfreude haben.

Wässern:
Trockene Wurzelballen nehmen später schlecht Feuchtigkeit auf. Deshalb müssen sie vor dem Pflanzen kräftig überbraust werden. Wer sicher gehen will, taucht sie solange in einen Eimer mit Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Einpflanzen:
Unter Beachtung der Pflanzabstände zuerst alle Stauden auf der Pflanzfläche auslegen. Zur Pflanzung den Kunststofftopf entfernen, das Pflanzloch ausreichend tief ausheben und die Stauden nach dem Pflanzen mit den Händen fest andrücken, dann wurzeln sie besser ein. Danach gut angießen.

Pflege im ersten Jahr:
Besonders in den ersten Jahren ist es wichtig, die Pflanzung unkrautfrei zu halten. Stauden, die sich nur langsam entwickeln, gehen sonst unter. Hilfreich ist der Einsatz von gutem Kompost, der 1 cm dick zwischen die Pflanzen gestreut wird.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit unseren Pflanzen

Ihre Staudengärtnerei Gaissmayer