Startseite | Grabgestaltung | Grabpflege

Grabpflege

Grabpflege
Mit der Pflege eines Grabes können Sie sich und anderen Hinterbliebenen sowie weiteren Grabbesuchern etwas Gutes tun, indem Sie einen schönen Ort erhalten. Auch als Dienst am Verstorbenen bzw. als Ausdruck der Verbundenheit mit ihm kann Grabpflege Menschen wichtig sein. Grabpflege dient dazu, die Erinnerung wach zu halten, und kann Ihnen bei der Trauerbewältigung helfen.

Allerdings kommt es auch immer wieder vor, dass niemand sich um die Pflege eines Grabes kümmern kann oder will - aus verschiedenen Gründen. Interessant dazu: In einer repräsentativen Aeternitas-/Emnid-Umfrage aus dem Jahr 2016 schätzten 47 Prozent der Befragten Grabpflege für sich selbst als Bereicherung ein - und 44 Prozent als Belastung.

Was immer zu bedenken ist: Bei der Grabpflege kommen bestimmte Rechte und Pflichten auf die Grabnutzer zu, die sich aus den Vorschriften der Friedhöfe ergeben. Darauf sollten Sie achten.

Sie können sich selbst bzw. mit Freunden und Verwandten um die Grabpflege kümmern oder einen Friedhofsgärtner beauftragen (hier spricht man dann auch von "Dauergrabpflege" oder "Jahresgrabpflege").


Bewertung: 599 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.
 
MEHR