Startseite | Presse | Presse-Meldungen-Archiv | Archiv 2005-2003 | Ein Zeichen aus dem Grabmal-Ted

Ein Zeichen aus dem Grabmal-Ted

Tröstende Grabmale auf dem Friedhof | 15.03.2005 |

Nach der Winterzeit können nun auf neuen Gräbern die Denkmale gesetzt werden. Mit dem Frühjahr startet für Grabinhaber wieder die Pflege der Ruhestätten auf dem Friedhof. Die Grabgestaltung ist ein zentrales Element unserer Trauerkultur. In der Bepflanzung und in einem Grabmal finden die Angehörigen Trost.

Bei der Grabauswahl findet der Trauernde Rat und Hilfe bei seinem örtlichen Steinmetz. Er hat in der Regel eine Ausstellung an Modellen und berät bei der Wahl des Steines passend zum Grab. Wer nicht mobil ist, kann sich die Informationen auf andere Art besorgen. Eine Vielfalt an modernen Grabmalen stellt der www.grabmal-ted.de zur Schau. Mit dem Internet-Portal regt die Verbraucherinitiative Bestattungskultur Aeternitas zu einer zeitgemäßen Trauerkultur an.

Helle freundliche Steine, schlanke himmelwärts strebende Stelen, Symbole für Trost, Liebe und Hoffnung, Kombinationen aus Stein, Glas, Stahl und Holz. Die heutigen Grabsteine sind mehr als einfache Steinplatten mit den Namen und Lebensdaten der Verstorbenen. Sie erzählen Geschichten aus dem Leben - vor und nach dem Tod. Ihr Design trifft die Bedürfnisse vieler Angehörigen, denn Trauer ist heute nicht mehr geprägt von schwarzer Kleidung oder dem Rückzug aus dem öffentlichen Leben. Trauernde suchen Trost in der Gemeinschaft Gleichgesinnter und in lebensbejahenden Ausdrucksformen. Dazu gehören auch tröstende Grabsteine auf dem Friedhof, die an den Verstorbenen erinnern. So sind die Grabmale aus dem Grabmal-Ted.

Ein Vorteil für die Verbraucher sind auch die Angaben zu Größe, Material, Verarbeitung und Kosten. So kann sich der Interessent ohne Umwege ein Bild von dem Grabstein machen, der für seine Familie in Frage kommt. Wer möchte, wählt seinen persönlichen Favoriten in die Top-Ten und gibt damit der Branche eine Rückmeldung über die Verbraucherwünsche. Bei Interesse erhält man direkt von jedem der Betriebe weitere Auskunft zum gewünschten Grabstein.

Die Steinmetzen aus dem Grabmal-Ted legen größten Wert auf Trauerqualität. Im Tod sind alle eins, heißt es. Aber in der Erinnerung bleibt jeder so individuell, wie er zu Lebzeiten war. Ein gutes Grabmal spiegelt eine Aussage zu dem verstorbenen Menschen wider. Ein Symbol, das bei dem Betrachter Erinnerung und Trost wachruft. Solche Grabmale sind wertvoll für Hinterbliebene.

Bilder zum Grabmal-Ted erhalten Sie unter www.aeternitas.de im Bereich Presse

Information:

Alexander Helbach
Aeternitas e.V. - Verbraucherinitiative Bestattungskultur
Dollendorfer Straße 72, 53639 Königswinter, Telefon 02244/925385, Fax 02244/925388
www.grabmal-ted.de, alexander.helbach@aeternitas.de, www.aeternitas.de