Startseite | Presse | Presse-Meldungen-Archiv | Archiv 2009-2006 | Tod im Heim - Angehörige dürfen Bestatter wählen

Tod im Heim - Angehörige dürfen Bestatter wählen

Neuer Aeternitas-Ratgeber zu Todesfällen in Einrichtungen | 02.02.2009 |

Bei Sterbefällen in Einrichtungen wie Pflege- und Altenheimen, Hospizen oder Krankenhäusern kann es wegen der Bestatterwahl zu Konflikten kommen. Aeternitas e.V., die Verbraucherinitiative Bestattungskultur, hält deshalb einen Ratgeber für Betroffene, Betreiber von Einrichtungen und Bestatter bereit.

Im Ratgeber "Sterbefälle in Einrichtungen und die Wahl des Bestatters" erfahren Betroffene, worauf sie achten müssen. Heimbetreiber werden über ihre Rechte und Pflichten aufgeklärt. Die Bestatter informiert der Ratgeber über den rechtlichen Handlungsrahmen bei einem Todesfall in einer Einrichtung. Der Ratgeber kann auf der Internetseite www.aeternitas.de kostenlos herunter geladen werden.

Aeternitas empfiehlt Betroffenen und Einrichtungen, im Vorfeld zu vereinbaren, wie die Beauftragung eines Bestatters im Sterbefall abläuft. Die Einrichtung kann sich für die Abholung von Verstorbenen unter Umständen auf einen bestimmten Bestatter vertraglich festlegen. Die Hinterbliebenen sind aber frei in der Wahl der Bestatters, der alle weiteren Leistungen erbringt.


Dateien zu diesem Artikel zum Download:
  Pressemitteilung als PDF ( 94 Kb )