Startseite | Presse | Presse-Meldungen-Archiv | Archiv 2011 | Friedhofszwang: Keine Urne auf dem Kaminsims

Friedhofszwang: Keine Urne auf dem Kaminsims

Aeternitas warnt vor irreführender Werbung | 22.02.2011 |

Die Verbraucherinitiative Aeternitas warnt die Verbraucher vor irreführender Werbung von Bestattern für die Umgehung des Friedhofszwangs. In Deutschland herrscht in allen Bundesländern die Pflicht zur Beisetzung. Es ist nicht legal, Urnen mit Totenasche langfristig zuhause aufzubewahren.

Königswinter, 22.02.2011 - Mit dem Slogan "So können Sie den Friedhofszwang umgehen" warb ein Bestatter aus dem nordöstlichen Westfalen. Der Bestatter bot eine Bestattung in der Schweiz an, bei der es die Möglichkeit gebe, die Asche des Verstorbenen bis zur späteren geplanten Beisetzung in den Schweizer Bergen zuhause in Deutschland aufzubewahren. Der Zeitraum der Aufbewahrung sei dabei zeitlich nicht begrenzt und könne sich nach der persönlichen Trauerzeit richten.

Urnen mit der Asche Verstorbener müssen in Deutschland jedoch ebenso wie Leichname bestattet werden - auf einem Friedhof. Ausnahmeregelungen bestehen nur für Seebestattungen auf Nord- und Ostsee und ausgewiesene Bestattungswälder. Zwar gibt es nicht in allen Bundesländern gesetzliche Fristen, innerhalb derer die Urne zu bestatten ist. "Dennoch ist eine dauerhafte Aufbewahrung zuhause bei den Angehörigen des Verstorbenen verboten", erklärt der Aeternitas-Rechtsexperte Christoph Keldenich.

In der Praxis wird der geltende Friedhofszwang von Hinterbliebenen umgangen, indem Sie die liberaleren Gesetze anderer europäischer Länder nutzen und sich dort die Asche aushändigen lassen. Aeternitas weist aber darauf hin, dass das Aufbewahren der Urne zuhause in Deutschland eine Ordnungswidrigkeit darstellt, die im schlimmsten Fall mit einer Geldbuße von mehreren tausend Euro geahndet werden kann. Hinzu kommt, dass eine entdeckte Urne kostenpflichtig beigesetzt werden muss.

Zahl der Anschläge (inklusive Leerzeichen): 1.748

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Aeternitas e.V. - Verbraucherinitiative Bestattungskultur
Alexander Helbach
Dollendorfer Straße 72, 53639 Königswinter
Telefon: 0 22 44 / 92 53 85, Fax: 0 22 44 / 92 53 88
E-Mail: alexander.helbach@aeternitas.de



Dateien zu diesem Artikel zum Download:
  Bild Bestattergespräch ( 308 Kb )
  Pressemitteilung als Word-Dokument ( 47 Kb )
  Pressemitteilung als PDF ( 16 Kb )