Startseite | Presse | Presse-Meldungen-Archiv | Archiv 2011 | Der Grabmal-TED geht in die nächste Runde

Der Grabmal-TED geht in die nächste Runde

Anfang November können Arbeiten eingereicht werden | 28.10.2011 |

Ab November können Grabmalschaffende wieder ihre Entwürfe beim Grabmal-TED einreichen. Der Preis für das beste Grabmal, veranstaltet von der Verbraucherinitiative Aeternitas und der Fachzeitschrift Naturstein, geht bereits in die siebte Runde. Ab März 2012 sind dann die Bürger unter www.grabmal-ted.de nach ihren Vorlieben gefragt.

Königswinter, 28.10.2011 - Der Grabmal-TED hat sich als Branchenevent etabliert. Bereits sechs Mal haben Aeternitas und Naturstein im Internet über die beliebtesten Grabmale abstimmen lassen - jedes Mal mit großer Resonanz. Beim letzten TED haben wieder mehrere zehntausend Internetnutzer die Webseite www.grabmal-ted.de besucht und diverse Medien berichtet. Für die Sieger wurde sogar ein eigener Bereich auf dem Nürnberger Leitfriedhof eingerichtet, auf dem ihre Arbeiten dauerhaft ausgestellt werden.

Für die nächste Runde beim Grabmal-TED können Steinmetze aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ab November ihre Arbeiten unter www.grabmal-ted.de einreichen. Anschließend wählt eine Jury unter allen Einsendungen 30 Grabmale aus, die ab dem 1. März 2012 ein halbes Jahr lang zur Abstimmung gestellt werden.

Die Anmeldung zum TED ist ganz einfach: Unter www.grabmal-ted.de finden die Bewerber ein Anmeldeformular und die Möglichkeit, Bilder hochzuladen. Teilnahmeberechtigt sind handwerklich gestaltete und industriell gefertigte Erd- und Urnengräber (auch Gemeinschaftsgräber). Einzige Teilnahmebedingung ist, dass die Arbeiten lieferbar sind. Pro eingereichtem Grabmal wird eine Verwaltungsgebühr von 40 Euro erhoben, jede weitere Anmeldung kostet 30 Euro. Was die Materialien betrifft, gibt es keine Vorgaben. Naturstein ist ebenso zugelassen wie Holz, Stahl oder ähnliches. Kombinationen sind erlaubt.

Ausdrücklich erwünscht sind diesmal nicht nur hochpreisige, sondern auch solche Beiträge, die sich im Segment bis 2.000 Euro bewegen. In dieser Kategorie wird beim nächsten TED erstmals ein Sonderpreis vergeben. Damit wollen Aeternitas und Naturstein den Verbrauchern zeigen, dass gute Grabmale nicht zwangsläufig teure "Luxusprodukte" sein müssen. Im Gegenteil: Auch relativ günstige sowie für die breite Masse erschwingliche Steine können ein würdiges Andenken ermöglichen.

Wie bei den letzten Grabmal-TEDs können Teilnehmer und Sponsoren ihren Betrieb und ihre Leistungen im Rahmen von sogenannten virtuellen Visitenkarten vorstellen. Gegen eine Gebühr von 200 Euro gestalten die TED-Betreiber eine eigene Webseite mit Firmenbeschreibungen, Bildern und weiteren Inhalten und einem Kontaktformular für potentielle Kunden.

Zahl der Anschläge (inklusive Leerzeichen): 2.580

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Alexander Helbach
Aeternitas e.V. - Verbraucherinitiative Bestattungskultur
Dollendorfer Straße 72, 53639 Königswinter
Telefon: 0 22 44 / 92 53 85, Fax: 0 22 44 / 92 53 88
E-Mail: alexander.helbach@aeternitas.de<



Dateien zu diesem Artikel zum Download:
  Bild Abstimmung ( 4.32 Mb )
  Pressemitteilung als Word-Dokument ( 53 Kb )
  Pressemitteilung als PDF ( 18 Kb )