Startseite | Presse | Presse-Meldungen-Archiv | Archiv 2011 | Trauernde sollten keine Angst vor Weihnachten haben

Trauernde sollten keine Angst vor Weihnachten haben

Stärken und Selbstheilungskräfte Hinterbliebener sind größer als gedacht | 08.12.2011 |

In der Weihnachtszeit wird Trauernden immer wieder vor Augen geführt, wie schwer die besinnlichen Tage für sie werden können. Hilfreicher für die Betroffenen wäre es, mehr über die Stärken und Selbstheilungskräfte Hinterbliebener zu sprechen. Das Internetportal www.gute-trauer.de will helfen, diese in den Vordergrund zu rücken.

Königswinter, 08.12.2011 - Es entspricht üblichen Vorstellungen, dass Trauernden oder Menschen in anderen Lebenskrisen mit den Weihnachtstagen eine tragische, schwierige Zeit bevorsteht. Gefördert wird diese Sichtweise von den Medien, die den Einfluss des Weihnachtsfestes - sowohl im Positiven wie im Negativen - überhöhen. Neuere Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass fast die Hälfte aller Hinterbliebenen nach einem schwerwiegenden Verlust sehr viel besser mit dem Leben zurechtkommt, als gemeinhin erwartet wird. Für dieses Phänomen hat sich der Fachbegriff Resilienz ("Widerstandsfähigkeit") eingebürgert.

"Wir müssen mehr über Selbstheilungskräfte und Stärken von Hinterbliebenen schreiben", fordert Hildegard Willmann, Diplom-Psychologin und Mitglied des Beirats des Internetportals www.gute-trauer.de. Dass in der Darstellung von Trauer meist der Blick auf das Tragische überwiege, fördere bei vielen Hinterbliebenen unnötige Ängste oder Schuldgefühle. "Dabei ist das Vertrauen in die eigenen Ressourcen einer der wichtigsten Schritte hin zu mehr Resilienz", ergänzt sie.

Um Laien und Fachkräfte besser über Resilienz bei der Verlustverarbeitung zu informieren, hat das von der Verbraucherinitiative Aeternitas geförderte Internetportal www.gute-trauer.de den Forschungsstand zusammengetragen. Die Besucher der Internetseite finden dort verständlich aufbereitete Vortragsfolien und Textdateien zum Thema als kostenfreien Download.

Zahl der Anschläge (inklusive Leerzeichen): 1.793

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Alexander Helbach
Aeternitas e.V. - Verbraucherinitiative Bestattungskultur
Dollendorfer Straße 72, 53639 Königswinter
Telefon: 0 22 44 / 92 53 85, Fax: 0 22 44 / 92 53 88
E-Mail: alexander.helbach@aeternitas.de



Dateien zu diesem Artikel zum Download:
  Pressemitteilung als Word-Dokument ( 48 Kb )
  Pressemitteilung als PDF ( 16 Kb )