Startseite | Presse | Presse-Meldungen-Archiv | Archiv 2014 | Endspurt beim Grabmal-TED

Endspurt beim Grabmal-TED

Abstimmung läuft noch bis Ende August | 31.07.2014 |

Internetnutzer können noch bis Ende August unter www.grabmal-ted.de Deutschlands beste Grabmale wählen. Mit der Onlineabstimmung setzen die Veranstalter, die Verbraucherinitiative Aeternitas und die Fachzeitschrift Naturstein, ein Zeichen für das gute Grabmal.

Königswinter, 31.07.2014 - Runde Formen liegen derzeit vorne beim Grabmal-TED, der Online-Abstimmung für das beste Grabmal. "Anscheinend mögen die Menschen unkomplizierte Grabmale, die leicht zu erfassen sind", erklärt dazu der Grabmalexperte Thomas Feldkamp von der Verbraucherinitiative Aeternitas aus Königswinter. Ihn erfreut besonders die Materialvielfalt der Entwürfe. Stein, Holz, Glas und Metall sind vertreten, das erste Mal sogar Beton: in Form eines kugelförmigen Grabmals mit der Bezeichnung "Getragen". Es rangiert derzeit unter den Top Drei und zeigt, dass Beton ein edler Werkstoff sein kann. Insgesamt sieht Feldkamp "gute Gestaltung in allen Preisklassen, vom aufwendigen Doppelgrab bis zum günstigen Kissenstein zum Selbstverlegen".

Ebenfalls vorne in der Gunst der User liegt derzeit ein Grabmal in Form einer abgerundeten, sogenannten Sichturne. Es spiegelt den weit verbreiteten Wunsch der Nähe zur Asche wider und knüpft gleichzeitig an alte Traditionen an. Behältnisse aus Metall oder Stein, in denen die Urne mit der Asche oberirdisch gelagert wird, gab es auf den Friedhöfen schon vor mehr als hundert Jahren. Mit weichen Kurven statt harter Kanten wartet ebenso ein weiteres Grabmal aus den Top Drei auf ("Zuwendung"). Abgerundete Formen prägen als Gesamtkonzept das Grab mitsamt dem dreiteiligen Grabmal und der Bepflanzung. Den derzeitigen Spitzenreitern eng auf den Fersen folgen weitere spannende Entwürfe: zwei Grabmale, deren Glaselemente mit dem Licht spielen ("Das Kreuz ist Licht" und "Unser Besitz ist Verlust"), und ein Grabmal ("Grabmöbel"), das später auch als Sitzgelegenheit dienen kann.

Die Verbraucherinitiative Aeternitas und die Fachzeitschrift Naturstein veranstalten dieses Jahr bereits zum neunten Mal den Grabmal-TED. Bis Ende August dieses Jahres stehen die Entwürfe unter www.grabmal-ted.de zur Abstimmung. Aus ökologischen und ethischen Gründen dürfen nur Grabmale aus heimischen Materialien teilnehmen. Nach Abschluss des TEDs werden die eingereichten Grabmale im Grabmal-Katalog von Aeternitas unter www.gute-grabmale.de gezeigt.

Anzahl Zeichen (inklusive Leerzeichen): 2.340

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Alexander Helbach
Aeternitas e.V. - Verbraucherinitiative Bestattungskultur
Dollendorfer Straße 72, 53639 Königswinter
Telefon: 0 22 44 / 92 53 85, Fax: 0 22 44 / 92 53 88
E-Mail: alexander.helbach@aeternitas.de
Internet: www.aeternitas.de
Twitter: twitter.com/Aeternitas_eV

Den Text und Bilder in digitaler Form erhalten Sie im Bereich "Presse" unter www.aeternitas.de. Über ein Belegexemplar bei Abdruck würden wir uns freuen.


Dateien zu diesem Artikel zum Download:
  Bild Screenshot ( 672 Kb )
  Bild Grabmal-TED ( 1.15 Mb )
  Pressemitteilung als PDF ( 22 Kb )