Startseite | Presse | Presse-Meldungen-Archiv | Archiv 2014 | Deutschlands bestes Grabmal kommt aus dem Rheinland

Deutschlands bestes Grabmal kommt aus dem Rheinland

Grabmal-TED-Sieger 2014 in Zülpich ausgezeichnet | 16.09.2014 |

Zwei Steinmetze aus Eitorf und Bonn haben mit der Gemeinschaftsarbeit "Zuwendung" den Grabmal-TED 2014 gewonnen. Bei der Onlineabstimmung konnten Internetnutzer Deutschlands beste Grabmale wählen. Zu bewundern ist das ausdruckstarke Grabmal auf der Landesgartenschau in Zülpich, wo die Gewinner am Freitag auch ausgezeichnet wurden.

Königswinter, 16.09.2014 - Von April bis August dieses Jahres haben die Verbraucherinitiative Aeternitas und die Fachzeitschrift Naturstein unter www.grabmal-ted.de zur Onlineabstimmung für das beste Grabmal aufgerufen. Auf den ersten Platz wählten die User den gemeinsamen Entwurf "Zuwendung" der Steinmetz- und Bildhauermeister Christian Deller und Thomas Lang aus Eitorf und Bonn. Das Grabmal aus Jura, Basalt und Edelstahlelement symbolisiert die Verbindung zweier verheirateter Menschen im Leben wie auch nach dem Tod, dargestellt durch ein Ornament und die zugewandten Schriftflächen. Noch bis zum 12. Oktober dieses Jahres können Besucher der Landesgartenschau in Zülpich das Werk der beiden Gestalter, eingebettet in eine Bepflanzung der Essener Meisterschule für Friedhofsgärtnerei, betrachten.

Bei der neunten Auflage des Wettbewerbs Grabmal-TED reichten 18 Gestalter aus ganz Deutschland 29 Vorschläge ein. Zugelassen waren aus ökologischen und ethischen Gründen nur Grabmale aus heimischen Materialien. Darüber hinaus wollen Aeternitas und Naturstein mit dieser Aktion die Vielfalt hierzulande verfügbarer Materialien und Steinsorten zeigen und die regionale Identität von Friedhöfen und Grabmalen stärken. Alle Grabmale werden nach Abschluss der Abstimmung im Grabmal-Katalog von Aeternitas unter www.gute-grabmale.de präsentiert.

Anzahl Zeichen (inklusive Leerzeichen): 1.700

(auf dem Bild unten zum Download von rechts nach links: Thomas Lang, Christian Deller, Aeternitas-Vorsitzender Christoph Keldenich)

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Alexander Helbach
Aeternitas e.V. - Verbraucherinitiative Bestattungskultur
Dollendorfer Straße 72, 53639 Königswinter
Telefon: 0 22 44 / 92 53 85, Fax: 0 22 44 / 92 53 88
E-Mail: alexander.helbach@aeternitas.de
Internet: www.aeternitas.de
Twitter: twitter.com/Aeternitas_eV

Den Text und Bilder in digitaler Form erhalten Sie im Bereich "Presse" unter www.aeternitas.de. Über ein Belegexemplar bei Abdruck würden wir uns freuen.


Dateien zu diesem Artikel zum Download:
  Pressemitteilung als PDF ( 20 Kb )
  Bild der Siegerehrung in Zülpich ( 600 Kb )