Startseite | Presse | Medienpreis "Friedhof heute" | "Friedhof heute" 2017

"Friedhof heute" 2017

Aeternitas Medienpreis Bereits zum vierten Mal hat die Verbraucherinitiative Bestattungskultur Aeternitas e.V. 2017 den Journalistenwettbewerb "Friedhof heute" ausgeschrieben. Ziel ist es, die Bedeutung, die die Institution Friedhof für unsere Gesellschaft hat, zu unterstreichen. Denn auch wenn durch einige mediale Diskussionen in der letzten Zeit der Eindruck entstehen konnte, andere Beisetzungsformen würden dem Friedhof langfristig den Rang ablaufen, werden 90 Prozent der Deutschen immer noch auf den Friedhöfen in ihren Städten und Dörfern beigesetzt. Damit bleiben sie hierzulande weiterhin die wichtigsten Begräbnisplätze.

Bis zum 31. Dezember konnten journalistische Arbeiten, die 2017 in einem deutschsprachigen Medium erschienen sind, für den Wettbewerb eingesandt werden. Das Spektrum reichte auch diesmal wieder von TV- und Radio-Beiträgen über Zeitungsartikel und Magazinreportagen bis hin zu Blog-Posts im Internet.

Die Preisträger 2017:

1. Preis:

Christine Holch für den Beitrag "Ach wie nichtig, ach wie flüchtig ...", veröffentlicht am 30. August 2017 im Magazin "Chrismon".
 Hier zum Nachlesen als PDF

2. Preis:

Astrid Springer für den Beitrag "'Sein Leben war Musik. Ihr Leben war Arbeit' - Vom kleinen Unterschied zwischen Männern und Frauen in der Bestattungskultur", ausgestrahlt am 21. November 2017 im rbb Kulturradio.
Hier zum Nachhören:  www.astrid-springer.com.

3. Preis:

Rebecca Piron für den Beitrag "Letzte Ruhe neu gedacht", veröffentlicht am 27. September 2017 in der Fachzeitschrift "KOMMUNAL".
 Hier zum Nachlesen als PDF

Die Begründungen der Jury finden Sie  hier zum Download als PDF.

Einige weitere eingereichte Beiträge, die nicht zu den Preisträgern zählen, dokumentieren wir im Folgenden als Link oder PDF-Datei:

  • Daniela David (Von Reisen und Gärten): "Dolmetscher im Garten der Toten in Stansdorf" ( Link)
  • Thomas Herrgen (Friedhofskultur): "Das Paradies vor Augen" ( PDF)
  • Thomas Herrgen (Friedhofskultur): "Gedenken an Zeppelin-Opfer" ( PDF)
  • Thomas Herrgen (Stadt + Grün): "Von Symmetrie bis Exzentrik" ( Link)
  • Anna Gröhn (Der Freitag): "Aktiver Abschied" ( Link)
  • Hella Henckel (BLOOM's Zeit und Ewigkeit): "Abschied in Liebe" ( PDF)
  • Hella Henckel (BLOOM's Zeit und Ewigkeit): "Zeichen der Erinnerung" ( PDF)
  • Hella Henckel (BLOOM's Zeit und Ewigkeit): "Zettelsammlung der besonderen Art" ( PDF)
  • Christiane James (BLOOM's Zeit und Ewigkeit): "Lebendige Erinnerung" ( PDF)
  • Sigrid Brauer (BLOOM's Zeit und Ewigkeit): "Gestalten, Bewahren und Vergehen" ( PDF)



Dateien zu diesem Artikel zum Download:
  Ausschreibung "Friedhof heute" 2017 ( 167 Kb )
  Sigrid Brauer ("Gestalten, Bewahren und Vergehen") ( 581 Kb )
  Hella Henckel ("Abschied in Liebe") ( 437 Kb )
  Hella Henckel ("Zeichen der Erinnerung") ( 1.83 Mb )
  Hella Henckel ("Zettelsammlung der besonderen Art") ( 211 Kb )
  Thomas Herrgen ("Das Paradies vor Augen") ( 521 Kb )
  Thomas Herrgen ("Gedenken an Zeppelin-Opfer") ( 748 Kb )
  Christiane James ("Lebendige Erinnerung") ( 7.73 Mb )
  Jury-Begründungen 2017 ( 199 Kb )
  Platz 1 Christine Holch ("Ach wie nichtig, ach wie flüchtig ...") ( 4.09 Mb )
  Platz 3 Rebecca Piron ("Letzte Ruhe neu gedacht") ( 557 Kb )
  Pressetext zur Ausschreibung ( 227 Kb )
  Pressetext Sieger ( 183 Kb )