Startseite | Rat und Tat - aus der Beratung | Themen | Teil der Asche Verstorbener bei sich tragen

Teil der Asche Verstorbener bei sich tragen

Juristen sind sich uneins, inwieweit die Asche Verstorbener als Ganzes unangetastet bleiben muss. Die Rechtslage in Deutschland ist umstritten. In der Praxis ist es jedoch so, dass viele Bestatter und Krematorien den Kunden anbieten, einen kleinen Teil der Asche von Verstorbenen in eine Art Miniurne oder ein Amulett abzufüllen. Dieses kann dann zum Beispiel als Kette oder Armband getragen werden.

Bewertung: 600 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.