Startseite | Rat und Tat - aus der Beratung | Themen | Standesamt braucht nach einem Todesfall immer die Geburtsurkunde

Standesamt braucht nach einem Todesfall immer die Geburtsurkunde

Mittlerweile verlangt das Standesamt bei allen Verstorbenen die Vorlage einer Geburtsurkunde, um den Tod beurkunden und die Sterbeurkunde ausstellen zu können. Die alte Regelung, dass nur bei ledigen Verstorbenendie die Vorlage der Geburtsurkunde verlangt wurde und bei Verheirateten zum Beispiel die Heiratsurkunde ausreichte, wurde geändert.

Bewertung: 498 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.