Startseite | Rat und Tat - aus der Beratung | Themen | Keine Höchstgrenzen für die Erhöhung von Friedhofsgebühren

Keine Höchstgrenzen für die Erhöhung von Friedhofsgebühren

Kommunen sind gehalten, ihre Friedhöfe möglichst kostendeckend zu betreiben. Da aber schon seit Jahren in den meisten Städten ein Trend zu kleineren und günstigeren Gräbern zu verzeichnen ist, sinken vielerorts die Einnahmen. Als Folge steigen die Gebühren dann manchmal enorm an. Besonders extrem fallen Gebührensteigerungen aus, wenn Kommunen es über Jahre versäumt haben, ihre Friedhofsgebühren regelmäßig anzupassen, und dies auf einen Schlag nachholen.

Bewertung: 411 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.