Startseite | Bestattungsrecht | Aktuelle Meldungen | Bestatter in Gera drohen mit Boykott von Sozialbestattungen

Bestatter in Gera drohen mit Boykott von Sozialbestattungen

Kritik an der Stadtverwaltung: Unternehmen bleiben auf den Kosten sitzen  | 14.05.2009 |
Wie verschiedene lokale Medien berichten, protestieren die Geraer Bestatter gegen die Stadtverwaltung und drohen mit Boykott von Sozialbestattungen. Die Bestatter beklagen, dass die Stadtverwaltung die Bezahlung von Sozialbestattungen verzögere und sich in einigen Fällen ganz weigere, die Kosten zu erstatten. Eine wirtschaftliche Schieflage bei den Bestattern durch hohe Außenstände sei die Folge. Die Bestatter fordern, dass die Stadt bei den Bestattungskosten für sozial Schwache in Vorleistung treten müsse. Den Bestattern sei es nicht zuzumuten, Monate auf ihr Geld zu warten.

Die Geraer Stadtverwaltung gesteht Verzögerungen bei der Bezahlung der Bestatter ein. Grund sei, dass man nach den Vorgaben des Sozialgesetzbuches gründlich nach möglichen weiteren Bestattungspflichtigen suche, die eventuell die Kosten zu tragen hätten.

Die Diskussion in Gera ist kein Einzelfall. Auch in anderen Kommunen kommt es zu Konflikten wegen der Kostenübernahme bei Sozialbestattungen. Aeternitas fordert im Sinne aller Beteiligten eine möglichst rasche Bearbeitung der Anträge auf Übernahme der Bestattungskosten. Dies gilt bei eindeutigen Fällen ebenso wie in Fällen, bei denen die Berechtigung des Antragstellers noch geklärt werden muss. Das Kostenrisiko kann nicht auf die Bestatter abgewälzt werden.

Aeternitas schlägt vor, dass in strittigen Fällen die Stadtverwaltungen bzw. Sozialämter den Antragstellern die Kostenerstattung im Rahmen eines Darlehens gewähren. So kann zeitnah eine Entscheidung getroffen werden, die geändert werden kann, wenn sich die Sachlage nachträglich anders darstellt. Damit wäre allen gedient: Die Hinterbliebenen können zeitnah und in Ruhe Abschied nehmen, die Bestatter erhalten zügig das Geld für ihre erbrachten Leistungen und die Kostenträger können ihrer Verpflichtung nachkommen, eventuell kostenpflichtige Personen ausfindig zu machen.