Startseite | Trauerfall | Der Todesfall | Erste Schritte

Erste Schritte


Bewahren Sie Ruhe, Sie müssen nichts übereilen. Erst nach 36 Stunden - in wenigen Bundesländern auch 24 bzw. 48 - muss der Verstorbene in eine Kühlzelle/Leichenhalle überführt worden sein. Sie können sich in Ruhe vom Verstorbenen verabschieden. Sie müssen sich nicht sofort (zum Beispiel noch in der Todesnacht, was meistens mit Extrakosten verbunden ist) an einen Bestatter wenden, sondern können dies mit Bedacht angehen. Für die Bestattung selbst bestehen - je nach Bundesland - Fristen zwischen vier und zehn Tagen, wobei hier Ausnahmen auch möglich sind.

Ihre ersten Handlungen sind die Verständigung der Angehörigen und Freunde und die Benachrichtigung eines Arztes (beim Tod zuhause. Im Krankenhaus oder Heim übernimmt dies die Einrichtung) - und eventuell eines Seelsorgers oder Trauerbegleiters.

Bedenken Sie, dass Verwandte und Freunde Ihre Familie sicherlich gerne unterstützen und Sie sich nicht alleine um alles kümmern müssen. Stimmen Sie mit den nächsten Angehörigen das weitere Vorgehen ab. Denn wer ist im Trauerfall mit den zahlreichen Aufgaben schon gerne alleine?

Bewertung: 599 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.
 
MEHR
 
AUFGEPASST/TIPPS