Startseite | Abschied gestalten | Grab/Beisetzung | Grabbeigaben

Grabbeigaben

Grabbeigaben
Seit Jahrtausenden wurden aus religiösen oder kulturellen Aspekten Grabbeigaben in die Gräber und/oder Särge der Toten gelegt. Auch heute besinnen sich viele Hinterbliebene auf das Ritual der Grabbeigaben. Übrigens ist es auch bei einer Feuerbestattung möglich, kleine Gegenstände, Briefe o.ä. in den Sarg zu legen und mit einäschern zu lassen.

Manchmal sind es Bilder aus vergangenen Zeiten, die dem Verstorbenen mit auf seine letzte Reise gegeben werden, manchmal ist es ein Brief, in dem die Hinterbliebenen ihre Gefühle zum Ausdruck gebracht haben, manchmal ist es aber auch ein ganz bestimmtes Symbol, das die Hinterbliebenen mit dem Verstorben verbindet. Das kann ein Stein aus einer bestimmten Urlaubsregion ebenso wie ein Foto oder auch ein Spielzeug sein. Entscheidend ist, was einem persönlich wichtig und angemessen erscheint.

Erkundigen Sie sich aber sicherheitshalber im Vorfeld beim Bestatter oder der Friedhofverwaltung bzw. dem Krematorium, ob bestimmte Materialien als Beigabe unerwünscht oder verboten sind, damit es hier zu keinerlei Unstimmigkeiten kommt.

 Vorsorgeinformationen zum Thema "Grabbeigaben"

Grabbeigaben können für Hinterbliebene eine wertvolle Abschiedsgeste darstellen. Vielleicht liegt es aber auch Ihnen selbst besonders am Herzen, dass ein bestimmter Gegenstand mit Ihnen bestattet wird.

Zu beachten ist dabei, dass die entsprechenden Gegenstände von der Größe her in den Sarg passen müssen. Dies gilt sowohl für die Erdbestattung als auch die Feuerbestattung (bei der Einäscherung wird ja auch ein Sarg verwendet). Bei einer Feuerbestattung sollten Sie auch den begrenzten Platz in einer Urne bedenken - falls zum Beispiel ein Schmuckstück mit bestattet werden soll, das nicht verbrennt bzw. nur zusammenschmilzt.

Sowohl bei der Erd- als auch bei der Feuerbestattung muss das Augenmerk auf dem Material liegen: Es sollte üblicherweise verrottbar (bei einer Erdbestattung) und schadstofffrei sein (auch bei einer Einäscherung).

Eine andere Möglichkeit sind Grabbeigaben außerhalb des Sarges, zum Beispiel Blumen, die bei der Beisetzung direkt ins Grab geworfen werden. Hier sind ebenso entsprechende Vorschriften zu beachten, was auch hier zum Beispiel die Verrottbarkeit des Materials betrifft.


Bewertung: 722 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.