Startseite | Gut und günstig: das Aeternitas-Grabmal "Der geschwungene Weg" | Grabmal aufstellen

Grabmal aufstellen

Selber machen oder von einem Fachbetrieb versetzen lassen?  

Aufbauschritte Ein Vorteil des Aeternitas-Grabmals "Der geschwungene Weg" gegenüber anderen stehenden Grabmalen ist das Befestigungssystem, mit dem theoretisch auch Laien das Grabmal sicher in der Erde verankern können. Der Aufwand für den Aufbau ist zwar kein Kinderspiel, aber dennoch für zwei Erwachsene mit durchschnittlich-handwerklichem Geschick durchaus machbar. Lesen Sie dazu unseren Testbericht: "Grabmalaufbau in Eigenregie".

Dennoch ist das eigenhändige Aufstellen eines Grabmals eher noch die Ausnahme. Grundlage für eine Entscheidung sollte immer die Rücksprache mit der zuständigen Friedhofsverwaltung sein. Es gibt Friedhöfe, die die private Errichtung von Grabmalen nicht gestatten.

Möchten Sie den Aufbau des Grabmals lieber einem Fachbetrieb überlassen, wird von der Firma BOLLERMANN, die das Grabmal fertigt, ein Betrieb in Ihrer Nähe empfohlen. Dieser kann dann das Grabmal auf dem Friedhof fachgerecht, aber auch kostenpflichtig aufstellen. Die anfallenden Kosten richten sich nach den technischen Erfordernissen, die durch den jeweiligen Friedhof in seiner Satzung festgelegt werden, sowie der Entfernung zum nächsten möglichen Betrieb.

Die Firma BOLLERMANN-Grabmale wird Ihnen bei allen Fragen rund um das Aufstellen/den Aufbau des Grabmals und die anfallenden Kosten verlässlich Auskunft erteilen:

BOLLERMANN GmbH
Sommerhaldenstraße 20
71364 Winnenden

Telefon: +49 7195 92 99 77 1
E-Mail: info@bollermann-grabmale.de
Internet: www.bollermann-grabmale.de


Bewertung: Der Artikel wurde noch nicht bewertet.
Klicken Sie bitte links auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.