Startseite | Aktuelles Aktuelles-Archiv Archiv 2003 | Bestattungsgesetz NRW so gut wie entschieden!!!

Bestattungsgesetz NRW so gut wie entschieden!!!

Beschluss im Laufe des Tages | | 0 Kommentare |

Um 11.30 hat der federfuhrende Ausschuss die Annahme des Gesetzentwurfs in der Fassung nach der 2. Lesung (Drsn. 13/2728 und 13/3748 und 13/3768) ohne weitere Änderungen empfohlen. Die dritte Lesung wird gegen 16.00 Uhr im Plenum stattfinden. Die FDP erneuert ihren heute im Ausschuss abgelehnten Anderungsantrag zur 3. Lesung, der eine Ruckfuhrung in die ursprungliche Fassung des Gesetzentwurfs der Landesregierung und die verbindliche Regelung einer 2. Leichenschau zum Ziel hat. Dieser Anderungsantrag ist aber nicht mehrheitsfähig.
Damit ist so gut wie entschieden, dass die Menschen in NRW auch zukünftig die Urne nicht ohne Weiteres mit nach Hause nehmen können, aber ihnen dafür andere liberale Bestattunsgformen wie Friedwald oder Ascheverstreuen frei stehen. Jetzt gilt es im Folgenden vor allem für die Kommunen, die Regelungen möglichst schnell und bürgerfreundlich auf ihren Friedhöfen umzusetzen. Sicher nochmal eine gewaltige Aufgabe, bei der sich Aeternitas nach Möglichkeit für die Bürger einsetzen wird.

Beitrag kommentieren