Startseite | Aktuelles Aktuelles-Archiv Archiv 2003 | Aeternitas zum Thema Hausaufbahrung bei SWR Reiss & Leute

Aeternitas zum Thema Hausaufbahrung bei SWR Reiss & Leute

Wenn zwei sich streiten, leidet der Dritte. In diesem Fall der Hinterbliebene, der nicht zu Hause aufbahren darf. | | 0 Kommentare |

Der Mainzer Bestatter-Streit: Wie steht es um die Aufbahrung Verstorbener zuhause?

Fernsehpfarrer Jürgen Fliege hat seine verstorbene Mutter fünf Tage lang zuhause aufgebahrt. Hausaufbahrung: Früher war es üblich, so Abschied zu nehmen, heute ist es selten geworden.
Ein Mainzer Bestattungsinstitut wirbt mit diesem "Service", die Beschwerde eines Mitbewerbers führt letztlich zu einem "Modellversuch" für die Mainzer Bestatter. "Damit gibt es endlich klare Vorgaben", sagt das eine Institut. "Jetzt ist vieles schwieriger als vorher" sagt der Mitbewerber.
Beatrix Reiss sprach mit Bestattern und Angehörigen live aus dem Isis-Tempel in der Römerpassage in Mainz. Sigrun Baum, Bestatterin, Detlef Rech, Bestatter, Volker Mettke, Mainzer Eigenbetrieb für Friedhofs- und Bestattungswesen, Hermann Weber, Verbraucherinitiative Aeternitas e.V. und Angehörige, die einen Verstorbenen zuhause aufgebahrt haben.
Die Sendung wird am 13.11.03 um 11.30 Uhr und am 16.11.03 um 05.30 Uhr wiederholt.

Beitrag kommentieren