Startseite | Aktuelles Aktuelles-Archiv Archiv 2016 | Neuer Leiter des Kasseler Sepulkralmuseums möchte Kooperationen stärken

Neuer Leiter des Kasseler Sepulkralmuseums möchte Kooperationen stärken

Werner Tschacher seit Jahresbeginn im Amt | | 0 Kommentare |

Das einzigartige Museum für Sepulkralkultur in Kassel hat seit Jahresbeginn einen neuen Leiter. Der vorher im Aachener Stadtmuseum tätige Kulturhistoriker Werner Tschacher hat das Amt - ebenso wie die Leitung der Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal - vom langjährigen Leiter Reiner Sörries übernommen.

Wie die dpa berichtet (erschienen unter anderem  in der Frankfurter Neuen Presse) plant Tschacher, die Zusammenarbeit mit anderen Museen auszubauen. "Spannende Synergieeffekte" seien seiner Meinung nach zu erwarten.

Seit über 20 Jahren befasst sich das Museum für Sepulkralkultur mit kulturellen Erscheinungen im Zusammenhang mit Sterben, Tod, Bestatten, Trauern und Erinnern: Gräber, Särge und Bestattungsriten und -bräuche, auch Werke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler. Sepulkralkultur könne so im weitesten Sinne auch als Trauer- und Begräbniskultur verstanden werden.

Beitrag kommentieren