Startseite | Aktuelles Aktuelles-Archiv Archiv 2016 | "Game Over" - Neue ungewöhnliche Grabsteine

"Game Over" - Neue ungewöhnliche Grabsteine

Soziologen veröffentlichen zweites Buch mit gesammelten Kuriositäten | | 0 Kommentare |


Nach "Gestatten Sie, dass ich liegen bleibe" haben Thorsten Benkel und Matthias Meitzler nun Band 2 ihrer Sammlung amüsanter, erschreckender, mysteriöser, rührender oder schlichtweg verblüffender Gräber vorgelegt – ausgewählt auf über 900 Friedhöfen, die die Autoren, beide im Hauptberuf Soziologen, besucht haben. Das Thema sozialer Wandel in der Bestattungs- und Abschiedskultur, dass die beiden auch als Wissenschaftler seit Jahren beschäftigt, wird einmal mehr mit einem Augenzwinkern aufgegriffen.

Der Leser staunt darüber, wie man einen gekonnten Abgang hinlegt ("Ich bin dann mal weg") und wo die Grenzen der Zuneigung verlaufen ("Kein Geld, keine Liebe"). Es wird deutlich, dass man manchen Familienmitgliedern einfach nicht entkommen kann ("Schatz, anbei dein Schwiegervater"), wie ungewöhnlich Liebkosungen sein können ("Hier liegt meine Dicke") und dass der Tod offenbar nicht immer zu früh zuschlägt ("Endlich!"). Außerdem ist auch diesmal alles im Angebot, was man auf dem Totenacker heutzutage erwarten kann: Bratpfanne, Schwebebahn, DJ-Pult, Affen, Ratten, Krümelmonster, Cannabis-Pflanzen und Handschellen. Von wegen "Ort der Stille".

Thorsten Benkel und Matthias Meitzler:
Game Over - Neue ungewöhnliche Grabsteine
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Preis: 9,90 Euro
Erschienen: April 2016
ISBN: 978-3-462-04905-3
248 Seiten

Beitrag kommentieren