Startseite | Aktuelles Aktuelles-Archiv Archiv 2016 | WDR-"Servicezeit" berichtet über überteuerte Totenscheine

WDR-"Servicezeit" berichtet über überteuerte Totenscheine

Zahlreiche Ärzte berechnen zu viel | | 0 Kommentare |


Das WDR-Fernsehen greift in der heutigen Ausgabe des Magazins "Servicezeit" (18:15 Uhr im TV, anschließend in der WDR-Mediathek zu finden) das Thema überteuerte Totenscheine auf. Nach der Gebührenordnung für Ärzte kostet die Todesbescheinigung höchstens 76,56 Euro. Doch viele Ärzte kassieren deutlich mehr von den Trauernden. Die Sendung zeigt, wie das Geschäft mit dem Tod abläuft. Auch der Aeternitas-Pressesprecher Alexander Helbach kommt zu Wort.

 Webseite der WDR-"Servicezeit"

 WDR-Mediathek

Beitrag kommentieren