Startseite | Aktuelles Aktuelles-Archiv Archiv 2016 | Bestattungskultur heute - Podiumsgespräch in Aachen

Bestattungskultur heute - Podiumsgespräch in Aachen

Zu Gast unter anderem der Aeternitas-Vorsitzende Christoph Keldenich | | 0 Kommentare |

"Was stört Sie an Begräbnissen?" Diese Frage formulierte der Schweizer Schriftsteller Max Frisch (1911-1991) in seinem berühmten Fragebogen "Was ist der Tod?" schon vor fünfzig Jahren. Eine Familie im Raum Köln könnte sie beantworten: Mit einer Zeitungsannonce entschuldigte sie sich für die offenbar völlig misslungene Beerdigung ihres Vaters. In den sozialen Medien löste diese Anzeige heftige Reaktionen aus, Berichte von schlechten Beerdigungen und Trauergesprächen wurden mitgeteilt.

Der Katholische Verein für soziale Dienste in Aachen fragt in einem Podiumsgespräch nach: Was macht gute Bestattungskultur heute aus? Teilnehmer sind unter anderem eine Bestatterin, eine Seelsorgerin der Grabeskirche Aachen, der Vorstand der Verbraucherinitiative Bestattungskultur und ein privater Trauerredner.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Thementage zum Jahr der Barmherzigkeit in der GdG Kornelimünster/Roetgen statt, Ort der Veranstaltung ist das Pfarrheim St. Brigida, Venwegen, Vennstraße 91, 52224 Stolberg.

Beitrag kommentieren