Startseite | Aktuelles | Neue Ausgabe des Newsletters "Trauerforschung im Fokus"

Neue Ausgabe des Newsletters "Trauerforschung im Fokus"

Aktuelles aus der internationalen Trauerforschung | 26.10.2018 |


Das Projekt "Trauerforschung im Fokus" hat den neuen Newsletter (Ausgabe 3/2018) veröffentlicht. Folgende Themen und Erkenntnisse der internationalen Trauerforschung finden Sie in der aktuellen Ausgabe:

  • Wie es ist, die Kinder allein großzuziehen - Verwitwete Väter berichten
  • "Ich bin es leid, nachweisen zu müssen, dass mein Mann tot ist." Praktische Herausforderungen und ihre Auswirkungen auf die Betroffenen
  • Ich habe mich verändert, bin aber noch genauso glücklich: Interviews mit Personen, deren Angehörige seit vielen Jahren als vermisst gelten
  • Ist ein vermeidendes Bindungsverhalten hilfreich bei der Verlustverarbeitung? Bindungsqualität als moderierende Variable
  • Gruppentherapie auf der Grundlage des Dualen Prozess-Modells für ältere Menschen nach dem Tod des Ehepartners
Nachlesen können Sie den aktuellen und alle bisher erschienenen Newsletter auf der Webseite  www.trauerforschung.de. Dort können Sie den Newsletter auch abonnieren.

Das Newsletter Projekt "Trauerforschung im Fokus" möchte den in Deutschland tätigen Fachkräften und Interessierten durch ausgewählte Artikel den Zugang zu den Erkenntnissen der Trauerforschung erleichtern und so zu einer Weiterentwicklung, möglicherweise auch einer Verbesserung der Trauerberatung, Trauerbegleitung oder Trauertherapie beitragen. Damit greift das Projekt eine Forderung vieler Fachkräfte und Interessierten auf, die sich Unterstützung durch die Ergebnisse der Trauerforschung wünschen.