Startseite | Aktuelles | Zu hohe Rechnungen für Leichenschauen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Zu hohe Rechnungen für Leichenschauen: Staatsanwaltschaft ermittelt

SWR: 100 Fälle aus der Region Karlsruhe | | 0 Kommentare |


Nach einem Bericht des SWR ( "Zu hohe Rechnungen bei Leichenschau ausgestellt") hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe in 100 Fällen Ermittlungen gegen Ärzte aufgenommen, die überhöhte Gebühren für Leichenschauen abgerechnet haben sollen. Wie der SWR weiter berichtet, hätten Ärzte in einigen Fällen nur wenige Euro mehr verlangt als zulässig. In anderen Fällen seien die Rechnungen jedoch über 100 Euro höher als gesetzlich erlaubt gewesen. In dem Beitrag kommt auch der Aeternitas-Rechtsreferent Torsten Schmitt zu Wort (wie bereits in einem  Beitrag zum Thema des ARD-Magazins Plusminus, worüber wir auf dieser Webseite berichteten).

Dass Ärzte für Leichenschauen und Totenscheine unberechtigterweise zu viel abrechnen, ist ein weit verbreitetes Ärgernis. Viele Beschwerden zum Thema erreichen auch Aeternitas. Wir prüfen selbstverständlich für unsere Mitglieder Rechnungen für Leichenschauen und helfen, gegen überhöhte Beträge vorzugehen. Wenden Sie sich einfach an uns - über unser Kontaktformular, telefonisch oder per E-Mail.

Falls Sie sich selbst darüber informieren möchten, welche Posten bei der Abrechnung einer Leichenschau angemessen sind, haben wir für Sie im folgenden Artikel alles Wissenswerte zusammengetragen:
 "Kosten einer Leichenschau".

Beitrag kommentieren


 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.