Startseite | Aktuelles | Trauernde Kinder in Zeiten von COVID-19

Trauernde Kinder in Zeiten von COVID-19

Wie Sie in diesen Tagen gut für trauernde Kinder sorgen können | | 0 Kommentare |


Gegenwärtig erleben die Menschen eine Zeit der sozialen Isolation. Umso trauriger ist es, wenn im Moment ein geliebter Mensch stirbt, sei es an COVID-19 oder bedingt durch eine andere Ursache. Tritt der Verlustfall ein, ist es nur allzu verständlich, dass die Eltern versuchen, ihre Kinder zu schützen, indem sie diese möglichst wenig damit in Berührung bringen. Doch für Kinder ist es wichtig, dass die Bezugspersonen mit ihnen darüber sprechen. Passiert das nicht, kann dies Unsicherheit und Angst auslösen, denn Kinder spüren, wenn etwas nicht in Ordnung ist, unabhängig davon, wie gut Sie das verbergen möchten. Am besten ist es, Kinder ehrlich und altersgerecht zu informieren.

Doch durch die aktuelle Situation ist dieser direkte Kontakt nicht oder nur eingeschränkt möglich. Wir möchten Ihnen hier Anregungen geben und Sie trauernde Kinder in diesen außergewöhnlichen Zeiten unterstützen.

Die Expertinnen Heidi Müller, Hildegard Willmann, Ruthmarijke Smeding, Urs Münch und Birgit Wagner informieren Sie in unserem Portal www.gute-trauer.de regelmäßig darüber, wie Sie in der aktuellen Lage füreinander da sein können:

Mehr: "Trauernde Kinder in Zeiten von COVID-19"

Beitrag kommentieren


 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.