Startseite | Aktuelles | Neue Ausgabe des Newsletters "Trauerforschung im Fokus"

Neue Ausgabe des Newsletters "Trauerforschung im Fokus"

Aktuelles aus der internationalen Trauerforschung | | 0 Kommentare |

Das Projekt "Trauerforschung im Fokus" hat den neuen Newsletter (Ausgabe Oktober 2020) veröffentlicht. Folgende Themen und Erkenntnisse der internationalen Trauerforschung finden Sie in der aktuellen Ausgabe:

  • Wie wirkt sich Unterstützung auf das Wohlbefinden Trauernder in Australien und Irland aus? Eine Vergleichsstudie.
  • Prolonged Grief Disorder: Erfahren Betroffene durch die neue Diagnose eine gesellschaftliche Stigmatisierung?
  • Kurz- und langfristig betrachtet: Wie wirkt sich der geschlechtsspezifische Unterschied bei Verwitweten auf ihre finanzielle und emotionale Situation sowie auf ihr seelisches Wohlbefinden aus?
  • Erfahrungen von Familienangehörigen mit assistiertem Sterben: ein Literatur-Review mit thematischer Synthese.
  • Die Wirksamkeit von Trauergruppen - systematischer Review und Meta-Analyse.
Nachlesen können Sie den aktuellen und alle bisher erschienenen Newsletter auf der Webseite www.trauerforschung.de. Dort können Sie den Newsletter auch abonnieren.

Das Newsletter Projekt "Trauerforschung im Fokus" möchte den in Deutschland tätigen Fachkräften und Interessierten durch ausgewählte Artikel den Zugang zu den Erkenntnissen der Trauerforschung erleichtern und so zu einer Weiterentwicklung, möglicherweise auch einer Verbesserung der Trauerberatung, Trauerbegleitung oder Trauertherapie beitragen. Damit greift das Projekt eine Forderung vieler Fachkräfte und Interessierten auf, die sich Unterstützung durch die Ergebnisse der Trauerforschung wünschen.

Beitrag kommentieren


 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.