Startseite | Aktuelles | 15. Hessischer Bestattertag in Bad Wildungen

15. Hessischer Bestattertag in Bad Wildungen

Spannende Themen, hochwertige Referenten, gute Gespräche | | 0 Kommentare |


Nachdem der traditionelle Hessische Bestattertag 2020 Corona-bedingt leider abgesagt werden musste, ist es am 8. Mai 2021 wieder soweit: Unter strikter Beachtung der dann geltenden Abstands- und Hygieneregeln wird der 15. Hessische Bestattertag interessierten Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet die Gelegenheit bieten, ihr Fachwissen auf den aktuellen Stand zu bringen, ihren Horizont zu erweitern und darüber hinaus mit hochqualifizierten Referenten aktuelle Problemstellungen zu diskutieren. Daneben ermöglicht der Branchentreff den kollegialen Gedankenaustausch sowie die Vertiefung bestehender Kontakte und den Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen.

Natürlich wird der diesjährige Bestattertag, der wiederum unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier steht, erneut eine ganze Reihe spannender Themen behandeln:

Zum einen werden Dr. Thorsten Benkel und Matthias Meitzler vom Lehrstuhl für Soziologie der Universität Passau über das Thema "Autonomie oder Ordnung? Zur Kritik des zeitgenössischen Bestattungswesens" referieren.

Felix Maßheimer, Geschäftsführer des digitalen Bestattungsunternehmens mymoria, und Christoph Keldenich, Geschäftsführer von Aeternitas e.V., werden ausführlich über den Punkt "Der Bestattungsmarkt im digitalen Wandel" sprechen.

Karl-Heinz Martiné, Geschäftsführer der proxi GmbH und Andreas König von TQCert aus Kassel werden gemeinsam mit DIB-Geschäftsführer Hermann Hubing das neue Qualitätslabel "Qualifizierter Fachbetrieb im Bestattungshandwerk - zertifiziert nach DIN EN 15017:2019" vorstellen.

Außerdem wird Hermann Hubing, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Bestattungskultur gemeinsam mit dem Leiter Team Key Account der IDEAL Versicherungsgruppe Birger Mählmann die neuen Produkte des DIB zur Bestattungsvorsorge in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Waldeck-Frankenberg und der Rheinich-Westfälischen Sterbekasse Lebensversicherung AG vorstellen.

Selbstverständlich werden im Rahmen des Bestattertags auch die neuen "Geprüften Bestatter" und "Bestattermeister" ihre Meisterbriefe und Urkunden erhalten und einige Betriebe werden mit dem Label "Der Bestatter - sehr gut" sowie "Qualifizierter Fachbetrieb im Bestattungsgewerbe" ausgezeichnet.

Abgerundet wird der diesjährige Bestattertag durch eine breite Produkt- und Dienstleistungspräsentation.

Beim 15. Hessischen Bestattertag in Bad Wildungen sind natürlich auch alle Bestattungsunternehmen herzlich willkommen, die nicht Mitglied im veranstaltenden Verband sind.

Die Tagungsgebühr beträgt 50,00 Euro für Nicht-Mitglieder beziehungsweise 35,00 Euro für DIB-Mitglieder und Mitglieder von hessenBestatter und Bestatterrheinland-pfalz - jedes weitere Mitglied eines Unternehmens erhält einen Rabatt in Höhe von 25 Prozent. Die Preise sind inklusive Mehrwertsteuer.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Deutschen Institut für Bestattungskultur.

Beitrag kommentieren


 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.