Startseite | Aktuelles | Neue Ausgabe des Newsletters "Trauerforschung im Fokus"

Neue Ausgabe des Newsletters "Trauerforschung im Fokus"

Aktuelles aus der internationalen Trauerforschung | | 0 Kommentare |

Das Projekt "Trauerforschung im Fokus" hat den neuen Newsletter (Ausgabe 23/2022) veröffentlicht. Folgende Themen und Erkenntnisse der internationalen Trauerforschung finden Sie in der aktuellen Ausgabe:

  • Beeinträchtigung sozialer Verbundenheit: Die Gefahren der Behandlung von Trauer mit Naltrexon
  • Partner*innenverlust: Unterschiede zwischen heterosexuellen, homosexuellen oder bisexuellen Hinterbliebenen. Eine repräsentative Querschnittsstudie
  • Merkmale guter Unterstützung bei traumatischen Verlusten – Von wem wird welche Art der Unterstützung als hilfreich empfunden?
  • Abschiednehmen ist von Bedeutung: Der bedingte Zusammenhang zwischen Abschiedsgesprächen und Depressionssymptomatik
  • Vorstellungen über Trauer: Werden maladaptive Trauerreaktionen und Trauerphasen als "normale Trauer" angesehen?
  • Wichtige Themen, Herausforderungen und bevorzugte Unterstützungs-angebote für Hinterbliebene nach Suizid: Einblicke von Expert*innen
Nachlesen können Sie den aktuellen und alle bisher erschienenen Newsletter auf der Webseite www.trauerforschung.de. Dort können Sie den Newsletter auch abonnierenen.

Beitrag kommentieren


 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.