Startseite | Online-Lexikon Bestattung | Einbalsamierung

Einbalsamierung

Die Einbalsamierung bezeichnet die vorübergehende - nicht dauerhafte - Konservierung eines Leichnams im Rahmen der Thanatopraxie, um ihn zum Beispiel offen aufzubahren oder die Bestattung hinauszuzögern (zum Beispiel für den Transport ins Ausland). Heutzutage wird dazu meist in einem speziellen Verfahren das Blut durch einen speziellen (formaldehydhaltigen) Stoff ersetzt.



Bewertung: 119 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.

 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.