Startseite | Online-Lexikon Bestattung | Erbbegräbnis

Erbbegräbnis

Als Erbbegräbnis bezeichnet man in früheren Zeiten vergebene mehrstellige Familiengrabstätten, die entweder ganz ohne zeitliche Begrenzung oder für die Dauer des Bestands des Friedhofs vergeben wurden. Vielfach spricht man in diesem Zusammenhang auch von Ewigkeitsgrab. Erbbegräbnisse wurden mit der Zeit üblicherweise in verlängerbare Wahlgräber umgewandelt.1


Fußnoten


1. Zentralinstitut für Sepulkralkultur (Hrsg.): Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur: Wörterbuch zur Sepulkralkultur. Teilband III Frankfurt: Fachhochschulverlag, 2010. - ISBN 978-3-940087-67-6 -S. 110f.


Bewertung: 197 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.

 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.