Startseite | Online-Lexikon Bestattung | Palliativmedizin

Palliativmedizin

Die Palliativmedizin beschäftigt sich mit der medizinischen Betreuung von todkranken bzw. sterbenden Menschen, wobei in der Praxis medizinische, psychologische und seelsorgerische Zuwendung häufig ineinander greifen und die Gemeinsamkeiten zum Hospizgedanken groß sind. Sie will den ganzen Menschen berücksichtigen und es ihm ermöglichen, seine letzte Lebensphase vor dem Tod schmerz- und angstfrei zu erleben. Nicht die Lebensverlängerung um jeden Preis, sondern die bestmögliche Lebensqualität in der bestehenden Situation steht im Vordergrund. Es geht nicht um Heilung, sondern um Linderung der Beschwerden. Sterbende, nicht mehr therapiefähige Menschen sollen - wie beim Hospizgedanken - würdig sterben können. Verschiedene Kliniken haben dafür eigene Palliativstationen eingerichtet.



Bewertung: 204 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.

 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.