Startseite | Online-Lexikon Bestattung | Sarg

Sarg

Typische Sargausstellung in einem Bestattungshaus

Bei einer Körperbeisetzung in Deutschland besteht die Sargpflicht, auch wenn der Sarg aus hygienischer Sicht nicht unbedingt erforderlich wäre. Ausnahmen gibt es auf vielen Friedhöfen für Moslems, weil deren religiöse Tradition nach vorherrschender Meinung eine Beisetzung im Leichentuch vorschreibt.

Särge bestehen fast immer aus Holz; Ausnahme sind Pappsärge, die jedoch nur eine marginale Rolle spielen. Für eine Beisetzung müssen immer die Regelungen der örtlichen Friedhofsträger zum Material und der Größe eines Sarges beachtet werden.

Die Auswahl bei Särgen ist in den letzten Jahren immer vielfältiger geworden: Es gibt zum Beispiel einfache, schmucklose Verbrennungssärge, modern gestaltete Designersärge und traditionell-prunkvolle Särge aus Eiche rustikal. Särge können selbst bemalt, beklebt oder von einem Künstler verschönert werden. Es werden mittlerwiele sogar Särge in den Farben von Fußballvereinen angeboten. Möglich ist es auch, den Sarg selbst zu bauen - dabei sollten aber unbedingt die Vorschriften des jeweiligen Bestattungsgesetzes und der Friedhofssatzung berücksichtigt werden.


Bewertung: 257 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.

 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.