Startseite | Online-Lexikon Bestattung | Trauerhalle

Trauerhalle

Die Trauerhalle ist der Ort, an dem sich die Hinterbliebenen und die übrigen Trauergäste im Rahmen der Trauerfeier feierlich vom Verstorbenen verabschieden und mit Liedern, Reden, Blumen oder Gottesdiensten die letzte Ehre erweisen.

Fast jeder kommunale oder kirchliche Friedhof bietet eine Trauerhalle für Abschiedsfeiern. Die Gebühren für die Nutzung sind in den Gebühren für das Grab und die Beisetzung üblicherweise nicht enthalten. Die Nutzungszeit ist meist streng geregelt, zum Beispiel ist eine dreiviertel Stunde pro Trauerfeier festgelegt.

Viele Bestatter verfügen über eigene Trauerhallen. Der Bestatter ist nicht an feste zeitliche Intervalle gebunden. Es ist dort unter Umständen leichter, eigene Ideen umzusetzen.



Bewertung: 287 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.

 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.