Startseite | Rat und Tat - aus der Beratung | Themen | Umbettung als Lösung

Umbettung als Lösung

| |

Mitunter entpuppen sich die Bodenverhältnisse auf einem Friedhof nach einigen Jahren als so schlecht, dass die Friedhofsverwaltung keine weitere Bestattung mehr in einem Wahlgrab genehmigen will und Betroffenen ein neues Grab anbietet. Damit wäre eine Bestattung neben dem bereits verstorbenen Ehepartner nicht mehr möglich.

In diesem Fall ist häufig eine Einigung mit der Friedhofsverwaltung eine Option, um den Leichnam des zuerst verstorbenen Ehepartners in ein neues Wahlgrab umzubetten, das auch Platz für weitere Bestattungen bietet. Die bis dahin für das alte Grab geleisteten Gebühren können anteilsmäßig verrechnet werden.

Bewertung: 998 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.





 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.