Startseite | Rat und Tat - aus der Beratung | Themen | Grabgebühren gewöhnlich nicht in jährlichen Raten

Grabgebühren gewöhnlich nicht in jährlichen Raten

| |

Wenn die betreffende Friedhofssatzung keine Ratenzahlung vorsieht, müssen Grabnutzer den Betrag komplett zu Beginn der Nutzungszeit bezahlen (was allgemein üblich ist). Die einzige Möglichkeit, eine Ratenzahlung zu erreichen, wäre ein Stundungsantrag. Liegt für den Gebührenzahler eine erhebliche finanzielle Härte vor, kann die Behörde nach ihrem Ermessen Ausnahmen zulassen.

Bewertung: 998 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.





 
Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den PayPal-Button. Falls Sie eine andere Spende-Möglichkeit wünschen, z.B. per Banküberweisung dann klicken Sie bitte hier.