Startseite | Rat und Tat - aus der Beratung | Themen | Leichenschau darf nicht mehr als 77 Euro kosten

Leichenschau darf nicht mehr als 77 Euro kosten


Die Kosten für eine Leichenschau und den danach ausgestellten Leichenschau- bzw. Totenschein berechnen sich nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Darin sind Tarife festgelegt, die sich je nach Tag, Uhrzeit und Anfahrtsweg auf höchstens 77 Euro summieren (falls der Verstorbene bei Eintreffen des Arztes schon tot war). Falls Sie vom Arzt (oder vom Bestatter, der die Rechnung weiterreicht) eine höhere Rechnung erhalten, ist dies nicht korrekt.

Bewertung: 631 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.